schriftzug

taube

logo

Antikriegstag 2019

Veranstaltung mit Dr. Stefan Bollinger
Am 1. September 2019 jährt sich zum achtzigsten Mal der Überfall des faschistischen Deutschland auf Polen, der Beginn des zweiten Weltkriegs. Fast 80 Millionen Menschen wurden getötet, die Mehrzahl davon Zivilpersonen. Die mit Abstand meisten Opfer hatten die Sowjetunion und China zu beklagen. 
Aus Anlass des Antikriegstages (1. September) laden wir zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem Historiker Dr. Stefan Bollinger am Dienstag 17. September 2019, 19 Uhr, im Emma-Sorgenfei-Foyer (Gewerkschaftshaus Kiel) ein: „1939: Wie der Krieg gemacht wurde"  Flyer